Hochschulprojekte

Electronic Brains

Die Geschichte informationsverarbeitender Maschinen reicht viel länger zurück als bis zum ersten „Elektronenhirn“. Dieser Geschichte sind wir im Fach „Kommunikationsprojekt“ im 5. Semester des Studiengangs IMUK im Sommersemester 2017 nachgegangen. Die Studierenden recherchierten nicht nur die Geschichte des Computers, sondern auch private und öffentliche Sammlungen, um die Maschinen zu fotografieren und bildtechnisch zu bearbeiten. Andere Teams konzipierten eine Ausstellung, einen Katalog und übernahmen die redaktionelle Aufarbeitung des Themas. Ende Juni wurde das Projekt der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Lissabon

Im Mai 2016 waren wir zum zweiten Mal in Lissabon, um in der Stadt des Lichts nach Geschichte und aktuellen Tendenzen in Design, Kunst und Architektur Ausschau zu halten. Daraus haben wir wieder mal ein Buch gemacht.

Booklets Tokyo and Lissabon

Bücher von den Exkursionen nach Tokyo und Lissabon

Tokyo Exkursion

Im November 2015 konnten wir zu einer einwöchigen Tokyo-Exkursion aufbrechen. Stadtlandschaft, Architektur, Design, historische und aktuelle japanische Kunst waren die Inhalte der Reise. Zum Abschluss haben wir ein Buch mit Fotos publiziert.

Sustainability Days

Wie kann der Betrieb einer Hochschule nachhaltiger gestaltet werden? Angefangen bei An- und Abfahrt, bei den verbrauchten Materialien bis hin zur kreativen Wiederverwendung von abgenutzten Gegenständen. Das „Kommunikationsprojekt“ im 5. Semester widmete sich der Ausarbeitung solcher Fragen und ihrer kommunikativen Aufbereitung.

Haltbare Wasserflaschen und ein Wasseraufbereiter statt unzähliger PET-Fläschchen; Lehrbücher und Tablets statt ungezählter einzeln ausgedruckter Vorlesungsskripte; mit dem Fahrrad an die Hochschule statt mit dem Auto – oder eine Fahrgemeinschaft bilden, die sich über eine App verabredet statt Individualverkehr, der Parkplätze und Straßen verstopft; aus abgenutzten Skateboarddesks einen Hocker bauen, der auch noch nachhaltiges Baumpflanzen unterstützt: Sechs tolle Projekte, die die Studierenden im Sommersemester 2015 umgesetzt haben.

Bericht SüdwestPresse

Bericht Schwäbische Zeitung

Modernismo – Surrealismo

Die Exkursion nach Barcelona im November fokussierte auf zwei ästhetische Phänomene: Den Modernismo in Architektur und Design und den Surrealismus der 1930er Jahre.

 

20 Jahre HNU

Für das zwanzigjährige Bestehen der Hochschule haben Studierende mehrere Projekte entwickelt, von denen die „BlackBox“ im Oktober 2014 realisiert wird: Ein Container als Ausstellungs- und Inforaum vor dem Hochschulgebäude.

 

Parallel dazu hat meine Kollegin Prof. Patricia Franzreb einen Blog aus der Taufe gehoben, der die besten Ergebnisse aus den Gestaltungsfächern zeigt: https://showcase.hs-neu-ulm.de

 

Symposium

Das Kompetenzzentrum „Corporate Communications“ (Website) veranstaltet jedes Jahr ein Symposium zu einem für unser Fachgebiet relevanten Thema. Die Gäste kommen aus Hochschulen und Unternehmen. Abgerundet werden die Symposien durch Ergebnisberichte.

 

Innerhalb der Lehrveranstaltungen entstehen manchmal Projekte, die den klassischen Unterricht überschreiten, wie z. B. Konzeptionen für Ausstellungen oder der Bau von Modellen. Zum Forschungsthema „Ausbildung zur Gestaltung in Deutschland“ haben Studierende eine Ausstellung erarbeitet und ein Katalog ist erschienen.

 

Exkursionen

Die Exkursionen verbinde ich häufig mit einem kreativen Projekt; audiovisuelle Installation, Sammlung von Fundstücken, fotografische und zeichnerische Dokumentationen der Orte, an denen wir für eine Woche waren. Mit den Ergebnissen aus  Lissabon und London haben wir Fotobücher produziert.