Semiotik

Semiotik bzw. Zeichentheorie ist eine Methodik, um nonverbale Zeichen- und Kommunikationssysteme zu analysieren und zu dechiffrieren. Ursprünglich aus der Linguistik kommend und lange deren Nomenklatur verpflichtet, hat sich die Semiotik mittlerweile emanzipiert und wird jenseits der Bildwissenschaften auch in den Gesellschaftswissenschaften eingesetzt. Das bekannte SINUS®-Modell der Gesellschaft bspw. ist neben soziologischen auch auf semiotischen Methoden aufgebaut. Wer mit Design, Grafik, Fotografie, Mode, Architektur –  also nonverbalen Systemen bzw. ästhetischen Konzepten – zu tun hat, kommt um die Semiotik nicht herum. Ich habe bereits während meines Studiums die französischen Strukturalisten und Semiotiker wie Eco entdeckt und deren Theorien als hervorragenden Zugang zu gesellschaftlich relevanten Sinn- und Subsystemen der nonverbalen Kommunikation begriffen.

 

Semiotik ist wirklich „alltäglich“. Deshalb greife ich im Blog alltagsästhetische Beobachtungen auf. Link zum Blog